Die Schweiz ist eines der reichsten Länder Europas und vor allem für seinen Grundwert der Unabhängigkeit und Neutralität bekannt. Dieser Maxime haben sich auch die zahlreichen Medien des Landes verschrieben. So gibt es eine Vielzahl unabhängiger Zeitungen, Fernsehstationen und Radiosender. Im folgenden kurzen Artikel gehen wir dabei in aller Ausführlichkeit auf einige der bekanntesten Radiosender der Schweiz ein und stellen Ihnen diese etwas näher vor.

Generell kann bei den Radiosendern in der Schweiz zwischen verschiedenen Arten von Sendern unterschieden werden. Dabei gibt es öffentliche Sender, nicht kommerzielle Sender, Hochschulsender und private kommerzielle Sender. Die öffentlichen Sender werden dabei zum größten Teil aus Steuergeldern finanziert und entsprechen damit den öffentlich rechtlichen Sendern, wie man sie aus Deutschland kennt. Sie nehmen nur wenig Geld mit Werbung und Marketing ein und erhalten das meiste Geld vom Staat. Dadurch haben sie aber auch einen öffentlichen Bildungsauftrag und sollen das Programm möglichst vielfältig gestaltet und damit die Offenheit und Pluralität der Gesellschaft gewährleisten. Zu den bekanntesten Sendern zählen hier SRF 1, 2, 3 und 4 sowie Radio Télévision Suisse.

Auch die nicht kommerziellen Sender haben ein besonderes Programm und einen besonderen Auftrag bei ihren Hörern zu erfüllen. So wollen sie vor allem über bestimmte Themen wie Kultur und Kunst aufklären. Zu den bekanntesten Sendern in diesem Bereich zählen Radio 3fach aus Luzern, Radio Blind Power aus Zollikofen und Radio Life Channel.

Eine weitere Gruppe sind die Hochschulradios, die vor allem von Studenten geleitet werden. Hier zählen Radio Herzschlag und Radio Unimix zu den bekanntesten Sendern.

Eine letzte Gruppe stellen die privaten Radiosender dar, die sich vor allem aus Werbeeinnahmen selbst finanzieren und die ein sehr großes Publikum haben. Hier sind ohne Zweifel Radio 105 Network, Radio Eviva, Radio Tell und Radio Inside als bekannteste Vertreter dieser Gruppe zu nennen. Daneben gibt es zahlreiche weitere kleinere Stationen und Sender.