Digitalradio versus Webradio: Was ist besser?

Immer weniger Menschen hören Radio auf die traditionelle Art und Weise. Manchmal scheint es, als ob das Radio, wie wir es von früher kennen, komplett ausstirbt. Das ist hauptsächlich auf die technischen Neuerungen und die aktuellen Möglichkeiten, die sich uns dadurch bieten, zurückzuführen. Ein Vorteil dieser technischen Neuerung ist, dass wir heute einen Großteil der Radiosender im Internet hören können. Für viele ist das Digitalradio in der Küche aus diesem Grund überflüssig geworden. Es stellt sich die Frage, ob es sich überhaupt lohnt, ein teures Sendenetz zu schaffen, wenn Radio hören per Mausklick möglich ist?

Mit einem traditionellen Sendenetz lassen sich mehr Empfänger erreichen

Auf den ersten Blick mag es nicht so erscheinen. Doch die Vorteile des traditionellen Radios liegen auf der Hand. Während man mit einem Sendemasten eine Vielzahl an Hörern erreichen kann, besteht im Web immer eine Eins-zu-Eins-Verbindung zwischen dem Sender und Empfänger. Das bedeutet, es muss ausreichend Speicher und Bandbreite zur Verfügung stehen, um eine möglichst hohe Zahl an Empfängern zu erreichen. Das könnte auf Dauer teuer werden im Vergleich zur traditionellen Methode.

Inhaltliche Vorteile des Internetradios

Inhaltlich gesehen bietet Internetradio zahlreiche Vorteile. Die traditionellen Radiosender sind sich alle ähnlich. Es ist dasselbe Einerlei von fast nervigen, übermäßig gut gelaunten Moderatoren, Werbe- und Gewinnspielaktionen oder Mainstream-Musik im Überfluss zu hören. Viele betrachten Webradiosender mit andersartigem Programm als perfekte Ergänzung zum traditionellen Radio. Darüber hinaus kommen Hörer, die besondere Musikstile abseits des Mainstreams bevorzugen, besser auf ihre Kosten. Viele der Sender mit einem speziellen Musikangebot gibt es nur im Internet zu hören.

Die Klangqualität im Vergleich

Ein deutlicher Nachteil des Webradios ist die schlechte Klangqualität. Die Übertragungsrate liegt im Allgemeinen bei 128 kBit pro Sekunde oder darunter. Aus diesem Grund klingt Internetradio eher bescheiden und ist kaum konkurrenzfähig zum traditionellen Digitalradio. Dort hört sich der Klang im wissenschaftlichen Test weniger komprimiert und viel räumlicher an als über das Internet.