Taylor Swift hat es in den USA wieder geschafft, auf den ersten Platz der Billboard-Charts zu kommen: Ihr Hit Delicate ist vom dritten auf den ersten Platz gesprungen. Der Song ist mittlerweile seit 19 Wochen in den Charts.

Auf dem zweiten Platz befinden sich Ende Juli Maroon 4 ft. Cardi B. mit dem Titel Girls Like you. Sie sind der Aufsteiger der Woche, denn sie haben sich von Platz 6 verbessert. Der jetzige zweite Platz ist auch die beste Platzierung in den sieben Wochen, die das Lied in den Charts ist.

Platz 3 hat Ariana Grande inne, mit dem Titel No Tears Left to Cry. Sie war in der vergangenen Woche noch auf dem ersten Platz. Nach 14 Wochen in den Charts dürfte der beliebte und eingängige Song so langsam ausgespielt sein.

Auf dem vierten Platz können sich immer noch Marshmellow und Anne-Marie mit “Friends” behaupten. Sie sind seit 23 Wochen in den Charts, der beste Platz ist nach wie vor der vierte Platz den sie such behaupten konnten. Der Song ist nicht nur ein Ohrwurm, sondern auch in der Heavy Rotation bei den meisten Radiosendern in den USA, aber auch international.

Auf Platz 5 hat sich Post Malone Featuring Ty Dolla Sign mit dem Lied “Psycho mittlerweile etabliert”. Den ersten Platz hat er bereits verloren, was aber nach 20 Wochen in den Charts auch kein Wunder ist.

US-Sender bestimmen die dortige Hitparade

Die Billboard Charts werden von der Marktforschungsgruppe Nielsen in den USA erstellt. Entscheidend ist dabei, welche Lieder in den Top 40 Radiostationen in einer Woche wie oft gespielt wurden. Je häufiger ein Lied gespielt wird umso weiter oben ist es in den jeweiligen Charts. Die Billboard Charts gibt es aber nicht nur für die Popmusik, sondern auch für R&B, Latin, Dance, Rock, Countrymusik sowie christliche Musik und internationale Musik.