Webradios sind in Zeiten der Digitalisierung immer beliebter, so auch in Deutschland. Fast jeder hört mittlerweile im Alltag oder während der Arbeit einen der unzählbar vielen Sender, die es mittlerweile im Internet gibt. Dabei haben sich die Radiostationen im World Wide Web mittlerweile zu einer festen Größe etabliert und machten den altbekannten traditionellen Sendern große Konkurrenz. Sie ziehen dabei ihren Vorteil vor allem aus den den geringeren Kosten, den der Betrieb eines Webradios mit sich bringt. Sie müssen daher weniger Geld durch Werbung einnehmen als die Konkurrenzsender und haben es so einfacher zu überleben. Darüber hinaus spezialisieren sie sich oft auf eine bestimmte Klientel oder eine bestimmte Musikrichtung und decken so ein Spezialgebiet ab. In dieser Nische können sie sich als Platzhirsch etablieren und so den Markt komplett abdecken.

Welche Sender aber sind in Deutschland die bekanntesten im World Wide Web und wie kann man diese Frage klären? Einen guten Ansatzpunkt bieten hier die monatlichen Hörerzahlen, die über die Zugriffe auf die Server der Webradios gemessen werden können. Dabei sti der Sender 1Live mit mehr als 7 Millionen zugriffen im Monat aktuell das beliebteste Webradio. Das Beispiel zeigt, dass es hier ein eigentlich analoger Sender geschafft hat, auch in der digitalen Welt erfolgreich zu sein.

Dagegen ist etwa der bekannte und beliebte Sender Klassikradio nur im World Wide Web unterwegs und kann dabei immer mehr Zuhörer zählen. So wächst die Fanbasis des auf klassische Musik spezialisierten Senders stetig und beschert dem Radiosender immer höhere Umsatzzahlen. Außerdem lässt es die Verantwortlichen davon träumen, weitere Sender in das Programm aufzunehmen. So plant der Sender sein Angebot weiter auszubauen und neben klassischer Musik auch Reportagen und Berichte über die Klassik und ihre Vertreter anzubieten. Daneben hat er der Sender vor kurzem durch den gezielten Verkauf von Werbezeiten geschafft, endlich in die schwarzen Zahlen zu gelangen.